Tauchtauglichkeit

Die Untersuchung zur Tauchtauglichkeit erfolgt nach den Richtlinien der Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin (GTÜM). Sie erhalten ein ärztliches Zeugnis (über die volle Tauchtauglichkeit, eine Tauchtauglichkeit mit Einschränkungen oder auch eine fehlende Tauglichkeit). Die Abrechnung erfolgt nach der Gebührenordnung Ärzte (GOÄ) und den Empfehlungen der GTÜM.

Leistungen

  • Beratung
  • Untersuchung zur Erhebung des Ganzkörperstatus
  • Ruhespirografische Untersuchung
  • Darstellung der Fluss-Volumenkurve
  • Elektrokardiografische Untersuchung in Ruhe
  • kurzes ärztliches Zeugnis
    gesamt: 70,81 Euro

zusätzlich ab dem 40. Lebensjahr

  • Belastungs-EKG
    gesamt: 82,00 Euro

Wie oft sollten Sie sich untersuchen lassen?

Das Untersuchungsintervall ist vom Lebensalter abhängig. Die GTÜM empfiehlt die Untersuchung:

  • spätestens nach 3 Jahren, wenn Sie zwischen 18 und 39 Jahre alt sind
  • spätestens nach 1 Jahr, wenn Sie unter 18 Jahre alt sind.
  • spätestens nach 1 Jahr, wenn Sie 40 Jahre oder älter sind.